App Permissions

Die Sicherheit seiner Daten auf dem Android Handy sollten man nicht dem Zufall überlassen. Laut der App Annie Studie „App-Nutzung durch Verbraucher“ aus dem Jahr 2017  verwendet der durchschnittliche Smartphone-Nutzer mehr als 30 Apps pro Monat. Bei durchschnittlich 90 installierten Apps sind demnach 60 Apps auf dem Handy einfach nur Datenmüll.

Oft benötigen Apps die Rechte auf die Kontakte, Internet, GPS Koordinaten oder den internen Speicher des Handys zuzugreifen. In vielen Fällen Frage ich mich: Wozu braucht die App denn diese Berechtigung?

Hier einfach nur schnell auf „Allow“ zu klicken ist nicht immer die richtige Wahl und in vielen Fällen ein Grund für Hacker-Angriffe und Datenskandale. Allzu schnell wird aus dem Handy ein Werkzeug mit dem ein Hacker sensible Daten wie Kontakte, GPS Koordinaten, Passwörter, Fotos und andere Daten stehlen und verkaufen kann.

Ab und an sollte man daher auch ein wenig Zeit in die Bereinigung des Handy stecken und nach Apps suchen die überflüssige Berechtigungen haben die sie nicht haben sollten. Eine App, die mich hierbei sehr gut unterstützt ist die  Open Source App mit dem Namen „App Permissions„.

Mit App Permissions  kann man sehr schnell und einfach prüfen, welche Apps installiert sind und welche Berechtigungen sie haben. Mit einem Klick kann man die App dann deinstallieren, die APK Datei extrahieren (für detailierte Analysen zum Beispiel) oder die Einstellungen der App öffnen. So kann man einige sensible App Permissions wieder rückgängig machen.

Das Beste an der App ist aber, dass die Sourcen unter https://github.com/Arjun-sna/android-permission-checker-app öffentlich einsehbar zur Verfügung stehen. So kann man sich die App zu diesem sensiblem Thema einfach selber auschecken und compilieren.

Get it on Google Play