Android Debugging über WLAN

Die Android Debug Bridge (adb) ist ein vielseitiges Befehlszeilen-Tool, mit dem es möglich ist, einem Android-Gerät kommunizieren können. Der Befehl adb ermöglicht eine Vielzahl von Aktionen durchzuführen, wie z.B. die Installation und das Debuggen von Anwendungen. Darüber hinaus ermöglicht er auch den Zugriff auf eine Unix-Shell, mit der man eine Vielzahl von Befehlen auf einem Gerät ausführen können. Die adb Verbindung Der adb Client läuft auf dem Entwicklungsrechner, der Daemon (adbd) läuft auf jedem Android-Gerät als Hintergrundprozess. Ein Server, der die Kommunikation zwischen dem Client und dem Daemon verwaltet läuft…

Weiterlesen

SQLite mit Room-Annotations als Persistenz-Schicht Schritt für Schritt erklärt

Room ist ein, von der Forma Google entwickeltes Framework, dass auf der SQLite Datenbank aufsetzt, die in jedem Android Handy zur Verfügung steht. SQLite ist eine Relationale Datenbank, in der die Daten in Tabellen gespeichert werden und die Abfragesprache ein SQL Dialekt ist. Dank Room muss man sich nun (fast) gar nicht mehr mit den spezifischen Eigenschaften der SQLite Datenbank und der SQL Abfragesprache zu beschäftigen. Stattdessen programmiert man weiter in Java seine Entitäten, DataAccessObjects und ein paar andere Klassen und schon kann man Daten sehr einfach, schnell und sicher…


Bluetooth Pairing, ohne die App zu verlassen

Wird eine Android App entwickelt, die mit einem externen Peripherie Gerät kommuniziert, wird für die Schnittstelle oft Bluetooth gewählt. Die Technik ist sehr ausgereift, energiesparend, sicher, schnell und bietet noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile. Ein großer Nachteil, den man in vielen Apps mit Bluetooth sieht, ist, dass die Entwickler es unterlassen haben das Pairing aus der App heraus umzusetzen. Um ein Bluetooth Gerät mit dem Android Gerät zu verbinden muss der Anwender dann oft in den Einstellungen kompliziert die Pairing Prozedur durchführen, bevor es möglich ist, sich aus der…


Die Android Developer Roadmap

Wie oft wurde ich schon gefragt, was muss ich machen, um Android Entwickler zu werden? Eine Frage, die scheinbar noch immer viele Leute interessiert, auch wenn so langsam die Goldgräber-Stimmung wieder abflaut. Um die Frage umfänglich zu beantworten reichen 2-3 Sätze einfach nicht, daher habe ich einfach mal eine Reihe von Themen zusammengestellt, die für einen Android Entwickler relevant sind – nur um mal einen groben Überblick zu bekommen. Programmiersprache Die Programmiersprachen in denen Native Android Apps üblicherweise entwickelt werden sind Java und Kotlin. Java ist eine von Sun entwickelte…


Bildschirm Recorder App – ScreenCam

Jeder, der Android Apps entwickelt kennt das Problem. Die App ist fertig und soll im Google-Play Store veröffentlicht werden. Für eine ansprechende Präsentation fehlen aber noch Bilder und idealerweise auch noch eine YouTube-Video. Mit einer geeigneten Bildschirm Recorder App kann so ein Video direkt auf dem Handy aufgezeichnet um dann mit der YouTube App veröffentlicht werden. Eine geeignete Software für diesen Zweck ist ScreenCam von Orpheusdroid. Hierbei handelt es sich um einen kleinen und praktischen Bildschirm-Recorder für Android mit dem es im Handumdrehen möglich ist, den Bildschirminhalt eines Android Handys…


12V 16 Kanal Bluetooth Relay Remote control Switch Funkfernschalter für Android

Heimautomatisierung ist das nächste große Ding liest man immer wieder in der Fachpresse und viele glauben, dass intelligente Geräte künftiges das Zuhause erobern werden. Schon jetzt sind viele Smart-Homes mit Philips-Hue, Alexa, Google Home, Homematic etc. angefüllt. Die Steuerung von Licht, Heizkörpern, Jalousien und Steckdosen werden von intelligenten Anwendungen übernommen, die aufs Wort hören und abhängig von Zeit oder Sensorwerten die Geräte steuern. So geht morgens um 6 Uhr der Radiowecker an und das Licht wird im Schlafzummer immer heller. Spätestens um 6:30 Uhr gehen dann aber endgültig die Jalousien…


Material Design Farben

Ein eigenes Farbschema mit dem Google Material Design-Farbsystem erstellen Das von Google entwickelte Material Design ist ein anpassbares System von Richtlinien, Komponenten und Tools, das es sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viele Best Practices für das Design von Benutzeroberflächen zusammenzufassen und damit das schnelle Entwickeln schöner Apps und Webseiten zu unterstützen. Ein wesentlicher Bestandteil ist das Google Material Design-Farbsystem, mit dem es möglich ist, ein Farbschema zu erstellen, das einer Marke oder einem bestimmten Stil entspricht. Erstmals vorgestellt wurde Material Design im Juni 2014 auf Googles Entwicklerkonferenz I/O. Eine…


Pink + Purple == Fuchsia (Neues Betriebssystem von Google)

Unter Fuchsia.dev gibt es seit heute Morgen nun endlich tonnenweise offizielle Fuchsia Dokumentation zu dem neu vorgestellten Google Betriebssystem. Die Website wurde schon während der diesjährigen Google IO vorgestellt, hat bisher aber nur wenig Inhalte enthalten. Das hat sich nun geändert und unter fuchsia.dev können sich interessierte Entwickler schon über das neue Betriebssystem informieren. Fuchsia.dev als Progressive Web App (PWA) auf Mobilgeräten installiert werden und steht so als eine praktische Referenz für die Fuchsia OS-Dokumentation im zur Verfügung. Warum Fuchsia? Warum genau sich Google nun für ein neues Betriebssystem entschieden…


Samsung Galaxy S10 — Free PSD Mockups

Samsung hat gestern sein neues Galaxy S10e, S10 und S10+ vorgestellt! Cédric Pereira hat vier Mockups für Photoshop (.PSD) erstellt, die auf den verfügbaren Bildern von Samsung basieren. Die Mockups können geteilt und können kostenlos für den persönlichen oder auch für den gewerblichen Gebrauch heruntergeladen werden. https://dribbble.com/shots/6061995-Samsung-Galaxy-S10-Free-PSD-Mockups Vielen Dank Cédric Pereira für die Mühe. PS: Die Mockups funktionieren auch in Gimp 2 🙂


App Permissions

Die Sicherheit seiner Daten auf dem Android Handy sollten man nicht dem Zufall überlassen. Laut der App Annie Studie “App-Nutzung durch Verbraucher” aus dem Jahr 2017  verwendet der durchschnittliche Smartphone-Nutzer mehr als 30 Apps pro Monat. Bei durchschnittlich 90 installierten Apps sind demnach 60 Apps auf dem Handy einfach nur Datenmüll. Oft benötigen Apps die Rechte auf die Kontakte, Internet, GPS Koordinaten oder den internen Speicher des Handys zuzugreifen. In vielen Fällen Frage ich mich: Wozu braucht die App denn diese Berechtigung? Hier einfach nur schnell auf “Allow” zu klicken…